Kevelarer Deklaration gegen Waffen

Friedenswallfahrt22Interreligiöse Wallfahrt für den Frieden in der Welt

Kevelaerer Deklaration gegen Waffen

Am 28. August 2016 werden wieder viele Gläubige zu einer interreligiösen Friedenswallfahrt in Kevelaer zusammen­treffen. Kevelaer ist der größte Marien-Wallfahrtsort Nordwest­europas. Die Gläubigen werden ihre Stimme und ihr Gebet dazu verwenden, die Regierungen Europas um mehr Frieden zu bitten.
Die deutsche und die europäischen Regierungen sind aufgerufen, im Sinne des Friedens daraufhin zu arbeiten, dass kein weiteres Töten, kein weiteres Leid durch die unverant­wortliche Produktion von Waffen, den profitorientierten Handel mit Waffen sowie den einzig Macht gesteuerten Einsatz von Waffen, verursacht wird.

Worte und Gesten stiften Frieden, nicht Waffen.

Denn der Menschheitsfriede soll ausbrechen, bevor die Menschheit erneut den Verstand verliert.

Unterstützen Sie diese Deklaration durch Ihre Unterschrift!
Am 28. August 2016 ist die Unterschriftsliste in Kevelaer während der interreligiösen Wallfahrt direkt am Kapellenplatz ausgelegt.
Helfen Sie diesen Waffen-Wahnsinn zu stoppen !!

 

Der Text dieser interreligiösen Deklaration gegen Waffen wurde im Rahmen der Vorbereitung der II. Interreligiösen Wallfahrt für den Frieden in der Welt am 28. August 2016 noch maßgeblich mitgestaltet von Dr. Rupert Neudeck in Absprache mit den Religionsvertreten der Juden, Christen und Muslime.

„I have a dream“ Wir trauern um Rupert Neudeck

Dr. Rupert Neudeck ist tot. Rupert

Mit der erschütternden Nachricht taucht sofort ein wunderbares Bild vor den Augen von Dr. Elke Kleuren Schryvers auf. Rupert, der nach der Aktion der 23.000 Glockenschläge im vergangenen Jahr in Köln in Kevelaer an dem von Flüchtlingen und Kevelaerern so wunderschön bunt bemalten Einbaum steht, seine Lichter entzündet und mit uns allen der Toten gedenkt, die auf ihrer Flucht über das Mittelmeer starben.

 

Der persönliche Nachruf von Dr. Elke Kleuren-Schryvers …..