Aidspatienten Zwillinge

Jean und Jeanne  haben den Kampf nicht gewonnen. Sie waren schon seit ihrer Geburt HIV+, weil ihre Mutter aidsinfiziert war. Als Jean und Jeanne starben, mußte auch ihre Mama diese Nachricht ihrer HIV-Infektion und alsbaldigen Aidserkrankung zunächst erst einmal verarbeiten. Sie hatte davon nicht gewußt, so wie sie berichtete. Nach dem Tod der Kinder fiel sie in eine tiefe Depression,

Aus Angst, keine Heimat mehr in ihrem Dorf zu haben, wenn sie – selbst erkrankt – ohne ihre Kinder heimkehrend, bat sie uns Hände ringend darum, doch in Gohomey bleiben zu dürfen.Sie wollte anderen Kindern und Müttern in ähnlicher Situation beistehen und helfen.

Heute ist sie in der Tat in der Kinderkrippe eine ganz unverzichtbare Mama geworden. Und noch mehr: sie ist die Leiterin des Nähstuben-Projektes und macht diese Sache mit sehr viel Engagement und Freude.