Dieudonne

Dieudonne war im Sommer 2005 etwa 14-15 Jahre alt. Sein Vater war vor 12 Jahre verstorben, die Mutter zumeist außer Landes. So lebte er bei der Großmutter. 5 Jahre ging er in die Schule. Er verdiente sich sein Geld durch Petroleum-Verkauf auf dem Markt und wurde zum Ernährer der Familie.

Schon seit längerem verspürte er Probleme beim Essen fester Nahrung. Er hatte stark an Gewicht abgenommen. Irgend jemand riet ihm, doch ´mal in das Krankenhaus der Jovos (Weißen) nach Gohomey zu gehen. Das tat er dann auch. Die Diagnostik ergab eine Magenausgangsstenose (-verengung), die nur operativ behoben werden konnte.

Wir konnten Dieudonné helfen, da es im Centre Medical Gohomey – dank hilfreicher Spender – immer einen Sozialfonds gibt für solche Fälle. Denn Dieudonné konnte keine Franc CFA bereitstellen für diese Behandlung. Und seine Großmutter natürlich auch nicht.

Doch alles wurde bewältig. Dieudonné überstand die Operation, nahm wieder an Gewicht zu und lebt nun wieder auf dem Dorf. Seine Großmutter versorgt ihn mit Essen. Er hat sich zu einem der besten Schüler seiner Schule entwickelt und arbeitet jetzt sehr aktiv und mit Freude in der Kirchengemeinde mit.