Landwirtschaftliche Projekte

Der Aufbau von landwirtschaftlichen Projekten mit Landanbau hat mit der Bereitstellung eines Traktors begonnen.

In einer landwirtschaftlichen Kooperative junger Menschen – unter Anleitung von Priestern der Diözese Niamay – sollen 6 Hektar Boden bewirtschaftet und beackert werden. Dort soll Gemüse und Getreide angebaut werden..

Nicht weit entfernt von der zukünftigen Anbaufläche gibt es ein Maar, ein Wasserloch. Damit lässt sich die Fläche fast ganzjährig (zumindest in Teilbereichen) bewässern. Reis, Gemüse, Mais, Hirse, Weizen und Obst werden angebaut. Das Land erhält Schutz vor Verwüstung, die dort lebenden Menschen ernähren sich durch eigene Arbeit und junge Menschen können in der Landwirtschaft ausgebildet werden.

Das Projekt wird sich mit der Zeit vergrößern und es ist der Wunsch von Bischof Michel Cartatéguy sowie des Weihbischofs Père Laurent Lompo, dass sich aus diesem Projekt schnell ein landwirtschaftliches Schulungsprojekt für junge Menschen entwickeln lässt. Damit trägt es dann „Früchte“ für die gesamte Region.