Benin

Station_282x140Aktion Pro Humanität (APH) hat ihre Hilfsprojekte in der südwestlich gelegenen Region Mono / Couffou einem ländlich strukturierten Gebiet Benins, etabliert. Dieser Standort wurde 1993 wegen der damals miserablen medizinischen Basisversorgung der Bevölkerung in dieser Region ausgewählt.

Die Schwerpunkte der Arbeit liegen im medizinischen und im sozialen Bereich. Da der Mono eines der sogenannten „HIV-Epizentren“ in Benin ist, wurde die AIDS-Arbeit kontinuierlich ausgebaut und bildet neben Malaria und Tuberkulosebehandlung einen Schwerpunkt bei der medizinischen Basisversorgung.

Weiterer Schwerpunkt ist die Versorgung von Kindern, vor denen die Bevölkerung wegen ihrer Krankheiten wie Epilepsie oder HIV, wegen ihrer Behinderungen und Missbildungen Angst hat und die deswegen ab- und ausgestoßen werden. APH betreut diese Mangel- und Unterernährten, meist völlig isolierten Kinder medizinisch, sozial und mit Bildungsangeboten. Mit dieser Hilfe haben sie eine Chance auf ein Überleben, auf eine Zukunft und sogar auf eine Schul- bzw. Berufsausbildung.